2017

Vatertag 2017 (Bericht von Maria Bresler)

Am 25. Mai war es wieder soweit: Christi Himmelfahrt und damit der  Vatertag war da und wie jedes Jahr hat die Concordia dieses Event nicht  verschlafen. Mit vielen helfenden Händen wurde der Festplatz an der  Siegbrücke in Eitorf-Kelters mit Zelt, Theke, Imbisswagen und  Schwenkgrill und natürlich auch Musik hergerichtet, während bereits  Kaffee gekocht und Kuchen gebacken wurde, um Radfahrer, Spaziergänger  und allerlei andere Leute für ein Weilchen zur Concordia zu locken.
Und mit Sonne und warmen Temperaturen waren die Bedingungen natürlich  ideal. Entsprechend fanden sich auch viele Besucher am Festplatz ein,  um neben dem ein oder anderen Bier oder Kaffee auch Pommes, Currywurst,  Steak oder auch einfach ein Stück Kuchen zu genießen.
Das ganze Event dauerte zwar, anders als das Brückenfest, dass es vor einigen Jahren  noch gegeben hatte, nur einen Tag, doch dieser eine Tag reicht wohl aus, um so manchen Leuten den Vatertag ein wenig zu verschönern.

 

 

Konzert 2017 “Locker vom Hocker” (Bericht von Maria Bresler)

Nach fast zwei Jahren hat der MGV Concordia Eitorf-Kelters e. V. wieder  ein Konzert im Theater am Park veranstaltet. Unter dem Titel “€žLocker vom Hocker” standen am 18. März 2017 25 Sänger auf der Bühne im Theater  eingerahmt in ein tolles, mit Lichteffekten untermaltes, Bühnenbild, um  unter der Leitung ihres Dirigenten, Andrey Telegin, ein neuzeitliches  Repertoire zum Besten zu geben und den nächsten Schritt der Concordia in Richtung Zukunft zu präsentieren. Unterstützt wurden sie dabei von  Ekaterina Telegina am Klavier und als Dirigentin, sowie von Peter Lorber, der mit vielen  lustigen und selbstgereimten Worten und sogar einem eigenhändig  geschriebenen Liedchen über unser schönes Eitorf durch das Programm  führte.
Der Vorhang für das Konzert öffnete sich um 18 Uhr. Andrey  Telegin hatte insgesamt 14 Lieder für dieses Konzert zusammengestellt.  Hier knüpfte der Verein an das in 2015 abgehaltene Konzert unter dem  Titel “Zeitenwende”€ an. Die Auswahl der Lieder reichte diesmal von  “Goodbye my love” und “Conquest of Paradise” bis hin zu Songs wie  ”Westerland”€ von den Ärzten oder “Auf uns”€ von Andreas Bourani.  Besonders erwähnen muss man den “kleinen Chor”€ bestehend aus 6 Sängern  der Concordia, die die ersten 4 Strophen des Liedes “Hymn”€ von der  Gruppe Barkley James Harvest gesungen haben. Darüber hinaus hat Herr  Telegin mit zwei Soli, die “12 Räuber”€ und das “Wolgalied”€ zur Abrundung des wirklich schönen und eindrucksvollen Konzertes beigetragen. Der  Chor hat seinen sich selbst auferlegten neuen Weg im Chorgesang mit  diesem Konzert kontinuierlich fortgeführt und zu jeder Zeit des  Konzertes bewiesen, dass ein Männerchor auch anderes neueres Liedgut in  einer hohen Qualität zum Besten geben kann.
Dies wurde abgerundet  durch eine andere und viel lockerere Bühnenpräsenz. So  versuchte  beispielsweise der Chor sich an einer etwas anderen Aufstellung auf der  Bühne. So standen die Sänger nicht mehr in der Reihe frontal zum  Publikum, sondern präsentierten sich aufgeteilt auf die Stimmen auf  unterschiedlich hohen Podesten. Diese “Inseln” wurden gezielt und  imposant durch auf die Lieder abgestimmte Lichteffekte in Szene gesetzt. Die anwesenden Zuschauer jedenfalls waren allesamt begeistert und  zollten einen langanhaltenden Applaus und belohnten damit auch den Mut  und das hohe Engagement der Concordia. Selbstverständlich endete dieses  Konzert nicht ohne eine Zugabe, passend hier: “So lang man Träume noch  leben kann”€. Wenn die Concordia auch in Zukunft solche kurzweilige und  sehr ansprechende Konzerte zum Besten gibt,  dann mögen die Sänger mit  ihrem tollen und jungen Dirigenten, Andrey Telegin, noch lange  weiterträumen. Die anwesenden Zuschauer jedenfalls freuen sich bereits auf das nächste Konzert.

 

 

Nachruf Heinz Josef Nüchel

Die Sänger des MGV Concordia Eitorf-Kelters e. V. trauern um ihren Sangesbruder und Freund

opa ja nachruf bild

Heinz Josef Nüchel

der am 16. März 2017 plötzlich und unerwartet verstorben ist. Mit  Heinz-Josef verlieren wir einen aktiven Sänger, der seit 1953 in unseren Reihen stand. Er hatte über lange Zeit maßgeblichen Anteil am Erfolg  seiner Concordia und lenkte darüber hinaus jahrelang als  Vorstandsmitglied die Geschicke des Vereins in allen technischen  Fragenstellungen. Seine Meinung im Chor war gefragt und für uns alle  sehr wichtig. Der MGV Concordia Eitorf-Kelters e. V. ist Heinz-Josef  zu großem Dank verpflichtet. Bis ins hohe Alter war es für ihn  selbstverständlich freitags zur Chorprobe zu kommen

Heinz-Josef war immer ein zuverlässiger, äußerst hilfsbereiter, aufrichtiger und  ehrlicher Sangesbruder. Er wird uns sehr fehlen!

Die Sänger der Concordia werden Heinz-Josef Nüchel nicht vergessen.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau Christel sowie der ganzen Familie.

 

Eitorf, im März 2017

Die Sänger des MGV €žConcordia Eitorf Kelters e.V.

 

Berichte von 2019

Berichte von 2018

Berichte von 2016

_3180029
_3180034